Wenn du nach Hause kommst und posaunst, du wirst

Feel Good Manager/in

Ich spüre bereits wie du lächelst und sehe die Fragezeichen in deinen Augen. Tatsächlich ist der „Feel Good Manager“ schon lange in industriellen Unternehmen zu finden. Jetzt wird es Zeit, dass er auch im Gesundheitswesen Einzug hält.

Kurz und knapp gesagt, der „Feel Good Manager“ ist dafür da, alle Bereiche des Unternehmens nachhaltig zu verbessern – ein Wohlfühlklima am Arbeitsplatz zu schaffen.

Wie soll das gehen und ist der „Feel Good Manager“ nur ein moderner Trend?

Unternehmenskultur

Zufriedene Mitarbeiter hat die Praxis dann, wenn die Stimmung stimmt! Als „Feel Good Manager“ gestaltetest und förderst du die Unternehmenskultur. Du baust Strukturen und ein Arbeitsumfeld auf, in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Dadurch entsteht ein Klima, das effizientes, kreatives und stressfreies Arbeiten ermöglicht – so macht Arbeit Spaß. Der Erfolg ist in messbaren Daten nachzuweisen. .

Praxiserfolg

Was Praxisinhaber aufwecken sollte: Mitarbeiterbindung ist das Erfolgswort und damit auch Patientenbindung. Der Praxiserfolg hängt maßgeblich von der Motivation und der Zufriedenheit der Mitarbeiter ab. Die Ansprüche der Praxismitarbeiter hat sich allerdings in den letzten zwei Jahrzehnten stark verändert. Investitionen in das Betriebsklima zahlen sich von daher aus. Nicht nur finanziell. Kombiniere Employer Branding und Coaching..

Neugierig?

Erfahre mehr über die Ausbildung, die Module und deinen zukünftigen Karrieresprung.


Habt ihr Fragen, wir helfen gern weiter

Nicht eingeschrieben
ab 1199,-