Grundkurs Elektroneurographie – Obere & untere Extremitäten

Die elektroneurographische Untersuchung beurteilt die Fähigkeit von Nerven, elektrische Impulse weiterzuleiten und Muskeln zu stimulieren. Die praktischen Grundlagen der Elektroneurographie mittels der häufigsten Nerven werden in diesem Kurs erklärt.

9

Lektionen

1

Downloads

Alle

ErfahrungsLevel

3:00 h

Dauer

Übersicht

Die elektrophysiologischen Messungen begleiten den Fachbereich der Neurologie seit Jahrzehnten und sind auch in Zeiten der modernen Medizin ein wichtiger Bestandteil in der Diagnostik. Um Patienten qualitativ behandeln zu können ist es daher umso wichtiger, dass diagnostische Messungen von Fachpersonal durchgeführt wird.

In diesem Kurs werden die theoretischen und die praktischen Grundlagen der Elektroneurographie mittels der häufigsten Nerven erklärt. Somit machst du dich zum Experten und es kann ein optimales Behandlungsergebnis individuell bestimmt werden.

DIESER KURS HILFT DIR BEI FOLGENDEN ASPEKTEN WEITER;

FÜR WEN IST DER KURS GEEIGNET?

Der Kurs richtet sich an Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen, MTA-F, Medizinische Fachangestellte (MFA), Arzthelfer*innen und anderes medizinisches Personal, die sich im Bereich der Neurologie weiterqualifizieren möchten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Lernpfad

  • In diesem Kapitel geht es um die Vermittlung von grundlegender Anatomie des Nervensystems. Für eine qualitative Überprüfung und Plausibilitätskontrolle der Elektroneurographie ist dieses Basiswissen unabdingbar.
  • Anhand der Neurographie wird die Nervenerregung überprüft. Das Grundprinzip der ENG besteht darin, einen Nerven mittels eines kurzen elektrischen Impulses zu reizen und die Nervenleitgeschwindigkeit und die Zeitdauer der Muskelübertragung zu ermitteln.
  • In dem Abschnitt geht es um die Messung der motorischen Nerven, der oberen und unteren Extremitäten. Mittels veranschaulichtem Videomaterial werden hier Schritt für Schritt die Durchführung und Auswertung einzelner Nervenabschnitte vorgeführt.
  • Hier werden die sensiblen Nerven der unteren und oberen Extremitäten dargestellt. Mittels veranschaulichtem Videomaterial werden hier Schritt für Schritt die Durchführung und Auswertung einzelner Nervenabschnitte vorgeführt.
  • Hier wird anhand von Praxisbeispielen auf typische Krankheitsbilder der oberen und unteren Extremitäten (wie Karpaltunnel-Syndrom, Sulcus-Ulnaris-Syndrom, Polyneuropathie) und deren Befundergebnisse eingegangen.
  • Es gibt eine Reihe von Fehlerquellen und Artefakten während der Nervenmessung. In diesem Bereich geht es um das Erkennen und Beseitigen von diversen Störungen.
  • Das elektrophysiologische Untersuchungsverfahren der Elektroneurographie (ENG) gibt uns Hinweise auf Erkrankungen des peripheren Nervensystems. Um das erlernte Wissen zu festigen werden hier nun einige Befundbeispiele dargestellt. Auch sollen die Beispiele der Plausibilität der Messungen dienen und einen Überblick verschaffen.
  • Zuletzt wird in einem Quiz noch einmal das Erlernte geprüft. Nach erfolgreich abgeschlossener Durchführung der Prüfung steht dir ein Zertifikat zum Download zur Verfügung.
Nicht eingeschrieben
279,00 €

Kurs Beinhaltet

  • 1 Kurs
  • Kurs Zertifikat